Psychotherapie

Psychotherapie

In der Psychotherapie arbeite ich in einer integrierenden Weise. Ich schaue dabei auf die Bedürfnisse meiner Klienten und biete daraufhin verschiedene Arbeitsweisen an.
Die personenzentrierte Gesprächstherapie lässt sich wunderbar mit der emotionsfokussierten Therapie kombinieren. Diese integrative Arbeit hat sich in meiner Praxis als sehr wirkungsvoll erwiesen. Wichtiger als alle Methodik ist mir aber, dass Sie Vertrauen in unsere Arbeit entwickeln können, um Ihre Anliegen in einer geschützten Atmosphäre zu reflektieren.

Häufig wiederkehrende Themen in meiner Arbeit mit Klienten:

Depressionen
Ängste
Trauer
Geringes Selbstwertgefühl
Beziehungsprobleme

Ein Lehrfilm über Emotionen. Das Drehbuch wurde von der Psychologin Anne Hilde Vassbø Hagen mit Unterstützung von Dr. Leslie Greenberg geschrieben.

Emotionsfokussierte
Therapie

Personenzentrierte
Gesprächstherapie

HABEN SIE WEITERE FRAGEN? Ich freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen. ‣

Was ist emotionsfokussierte Therapie?

Emotionsfokussierte Therapie (EFT) ist ein wissenschaftlich fundiertes Therapieverfahren für die Arbeit mit Paaren, Familien und Einzelpersonen. Auf der Basis neurowissenschaftlicher Erkenntnisse integriert EFT Elemente aus der Bindungstheorie, klientenzentrierten Psychotherapie, Gestalttherapie und systemischen Therapie.

Der emotionsfokussierte Ansatz geht davon aus, dass Emotionen lebenswichtige Prozesse darstellen, die uns helfen das Leben zu bewältigen. Sie ermöglichen uns, auf unsere Bedürfnisse zu hören. Emotionen können uns aber auch blockieren und uns das Leben schwer machen. Manchmal empfinden wir Emotionen als chaotisch oder wir finden sie schwer auszuhalten, wie zum Beispiel Trauer, Wut und Hass.

Wie kann mir emotionsfokussierte Therapie helfen?

EFT möchte Menschen helfen, ihre Emotionen wahrzunehmen und auf die für sie stimmige Weise mit belastenden Emotionen umzugehen.
Dabei ist das Vertrauen zwischen Klienten und Therapeuten ein zentraler Bestandteil. In einer sicheren Atmosphäre lernen Klienten, ihre Gefühle auszudrücken, zu verstehen und sie auf gesunde Weise zu regulieren.

Klienten bestimmen, an welchen Themen und Emotionen sie arbeiten möchten und besprechen mit Ihren Therapeuten passende Interventionen.
Die emotionsfokussierte Therapie arbeitet mit Prinzipien emotionaler Veränderung. Das Ziel ist, dysfunktionales emotionales Erleben zu transformieren, indem vorhandene hilfreiche Emotionen genutzt werden.

 

Dadurch können Sie:
  • Ängste verringern
  • depressive Verstimmungen durch das Kennenlernen des eigenen inneren Dialoges mildern
  • Ärger und Wut transformieren
  • kritische und bewertende innere Stimmen durch einen liebevollen Umgang mit sich selbst ersetzen

Was ist personenzentrierte Gesprächspsychotherapie?

Personenzentrierte Gesprächstherapie ist ein weltweit verbreitetes Verfahren und geht auf den amerikanischen Psychologen Carl Rogers, Mitbegründer der humanistischen Psychologie, zurück. Das Verfahren ist wissenschaftlich fundiert und grenzt sich von direktiven und interpretativen Vorgehensweisen ab.
Medium der Therapie oder Beratung ist das Gespräch, um den Kontakt zur eigenen Person und zum Therapeuten zu fördern. Klienten bestimmen, worüber sie sprechen und wie intensiv sie in Themen einsteigen möchten. Die Therapeuten spiegeln und reflektieren den Prozess.

Wie kann personenzentrierte Gesprächstherapie helfen?

Der personenzentrierte Ansatz geht von einem im Menschen innewohnenden Potenzial aus, das sich in wertschätzenden und authentischen Begegnungen zu anderen Personen entfalten kann.
Dabei werden die Klienten als Experten in ihrem eigenen Leben betrachtet. Die Therapeuten arbeiten und leben eine Atmosphäre der Annahme, Wertschätzung, Einfühlung und Echtheit gegenüber ihren Klienten.
Dieses Umfeld erlaubt Wachstumsprozesse, in denen Klienten mehr Vertrauen in sich und ihre Umwelt bilden können. Dadurch erkennen Menschen ihre eigenen Bedürfnisse und lernen mehr und mehr für sich selbst zu sorgen.

 

Anwendungsgebiete der personenzentrierten Therapie

Es gibt wenige psychische Störungen oder Beeinträchtigungen, die nicht von der Gesprächstherapie profitieren. Durch die Möglichkeit von selbstgesteuerten, angstfreiem Arbeiten an eigenen Lösungen und Strategien werden Wachstumsblockierungen überwunden, was eine Zunahme von Lern- und Lebensfreude ermöglicht.

Gern können Sie mich über das Formular oder die angegebebe
E-Mail-Adresse kontaktieren

1 + 14 =

Telefon

01590 6309657